„Das Berufsbild des Architekten ist ein fließender und stetig wechselnder Prozess, der ein ganzes Leben lang andauert.“

Gegenwärtig bin ich im zweiten Jahr des AIP- Verhältnisses beim Vermögen und Bau Amt Konstanz, Baden- Württemberg tätig.

Meinem Bachelor of Arts Abschluss im Jahr 2012 in der Fachrichtung Architektur an der Hochschule für Technik in Stuttgart, schloss sich nahtlos der Masterstudiengang und der Berufseinstieg im Jahre 2013 an. Meine Tätigkeit im vorgenannten Amt stellt sich nicht nur als interessant sondern auch als herausfordernd und lehrreich dar, da sie anspruchsvolle und vielseitige Bauaufgaben und Projekte beinhaltet.

Meine aktuellen Projekte haben die Sanierung der Hochschule der Technik, Gestaltung und Wirtschaft (HTWG) in Konstanz zum Gegenstand. Hierbei fungiere ich als „vollwertiger“ Architekt in allen Leistungsphasen; von der Vorphase über den Entwurf bis hin zur Ausführung und Bauleitung. Die in diesem Zusammenhang gewonnenen Einblicke in die praktische Arbeit eines Architekten sowie die Anwendung meiner theoretischen Kenntnisse aus dem Studium in der Praxis, haben für mich einen besonders hohen Stellenwert.

 

Parallel zu meiner Vollzeitbeschäftigung im Amt absolviere ich seit 2012 ein berufsbegleitendes Fernstudium in der Fachrichtung Architektur und Umwelt an der Hochschule in Wismar. Im Dezember 2015 werde ich das Masterstudium mit dem Titel Master of Science abschließen. Im Rahmen meines Masterstudiums habe ich das Vertiefungsthema „Städtebauen“ gewählt. Hierdurch war es mir möglich, meine erlernten Grundlagen der Städteplanung, der Infrastruktur sowie die Komponente der bebauten Landschaft und der Kulturlandschaft zu vertiefen und zu verinnerlichen. Letzteres hat zu einer weiteren Schärfung meines beruflichen Profils geführt.

Vor meinem Architekturstudium habe ich in den Jahren 2006 – 2008 an der Hochschule der Technik, Gestaltung und Wirtschaft in Konstanz Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt „Bau“ studiert. Somit konnte ich mir alle statischen und wirtschaftlichen Grundlagen aneignen, bevor ich nach vier Semestern den Wechsel in die Architektur vollzogen habe. Während meines erstgenannten Studiums in der Zeit von 2008 – 2012 an der Hochschule für Technik in Stuttgart habe ich mich vorwiegend im Bereich der Visualisierung und dem gestalterischen Entwerfen vertieft.

Eine selbstständige Arbeitsweise und ein hohes Maß an Flexibilität, bei gleichzeitiger Teamfähigkeit, zeichnen mich aus. Dies konnte ich während meiner Parelleltätigkeit im Beruf und im Masterstudium unter Beweis stellen. Durch meine Bauleitertätigkeit, im Rückbau und in der Umnutzung der Hochschule der Technik, Gestaltung und Wirtschaft in Konstanz, konnte ich mein gutes Organisations- und Verhandlungsgeschick in verschiedenen Sprachen festigen. Eigenschaften wie meine hohe Lern- und Leistungsbereitschaft, sowie meine physische und psychische Belastbarkeit zählen zu meinen Stärken, die ich während meiner Zeit im Amt weiter ausprägen konnte. Überdies sind Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit für mich selbstverständlich.

Meine bisher im Studium erworbenen und im Berufsalltag zur Anwendung gekommenen Kenntnisse und Fähigkeiten motivieren mich, den Beruf des Architekten weiterhin mit voller Hingabe auszuüben.